Einzelhandel

Foto Einzelhandelsentwicklung GEO-PLAN

GEO-PLAN berät Städte und Gemeinden bei der Einzelhandelsentwicklung

Einzelhandel ist eine tragende Leitfunktion der Innenstadt, seine Entwicklungsdynamik ist ungebrochen: Flächenansprüche wachsen, der innerstädtische Raum ist begrenzt, Wohnen und Einzelhandel in einem Gebäude werden wieder aktuell, Onlinehandel kann Wettbewerber (pure player) und betriebliches Standbein zugleich sein.

Für Kommunen bleibt es – gerade im Hinblick auf diese Entwicklungsdynamik – eine zentrale Aufgabe, Einzelhandel städtebaulich geordnet zu entwickeln und die Standortattraktivität der Ortsmitten und Innenstädte konsequent weiterzuentwickeln.

GEO-PLAN berät Städte, Gemeinden und Regionen bei der städtebaulich geordneten Einzelhandelsentwicklung und erarbeitet hierzu fundierte Entscheidungsgrundlagen. Maßgebend für unsere Arbeiten sind ein ausgewiesen hoher örtlicher Bezug und eine vernetzte Betrachtung im Kontext anderer wichtiger Handlungsfelder der Innenstadtentwicklung.

Grundlagen unserer Arbeit sind u.a.:

  • detaillierte Bestandserhebungen
  • schriftliche und telefonische Befragungen
  • Passantenzählungen
  • Fachgespräche mit Handel, Gastronomie, Dienstleistung, Politik und Verwaltung
  • Erreichbarkeitsanalysen
  • Bewertung von Aufenthaltsqualität und Stadtinformation
  • Bürgerbeteiligung in moderierten Verfahren

 

Kommunale Einzelhandels- und Zentrenkonzepte

Wir erstellen kommunale städtebauliche Einzelhandelsentwicklungskonzepte gemäß §1 Abs. 6 Nr. 11 BauGB, die Ziele der Einzelhandelsentwicklung definieren sowie Entscheidungs- bzw. Abwägungsgrundlagen bereitstellen.

  • Standort-, Markt- und Potenzialanalysen
  • Berechnung von Umsatzpotenzial, Kaufkraftbindung und Zentralität
  • Berechnung tragfähiger und zulässiger Verkaufsflächen
  • Bewertung der Standort-, Lagen- und Angebotsstruktur
  • Erstellung ortsspezifischer Sortimentslisten des Innenstadtbedarfs
  • Definition von Zentralen Versorgungsbereichen und Nahversorgungszentren

Verträglichkeitsstudien und Wirkungsanalysen

Fügen sich Entwicklungsvorhaben gemäß §11 Abs. 3 BauNVO oder § 34 Abs. 3 BauGB verträglich in die örtliche und regionale Handelslandschaft ein? Lassen sie schädliche Auswirkungen erwarten? Wie können solche Vorhaben verträglich ausgeformt werden?

  • Berechnung der Umsatzumverlagerungen und Abschöpfungsquoten
  • städtebauliche und funktionale Bewertung des Vorhabens
  • Ausarbeitung und Abstimmung von Handlungsempfehlungen

Innenstadtentwicklungskonzepte

Innenstädte erleben erhebliche funktionale Veränderungen: Neue Leitfunktionen etablieren sich neben traditionellen, Erlebnisqualität und Aufenthaltsqualität treten in den Vordergrund, Tourismus trägt zur Stabilisierung von Standorten bei. GEO-PLAN erstellt Innenstadtentwicklungskonzepte – von der Bestandsaufnahme bis zum Handlungsprogramm.

  • Wie soll sich die Innenstadt entwickeln?
  • Welche Qualitäten und Potenziale sollen weiterentwickelt werden, welche Defizite sind anzugehen?
  • Wie können unterschiedliche Nutzungen, z.B. Kultur, Gastronomie, Wohnen harmonisiert werden?

Integrierte Stadtentwicklungskonzepte

Mit Partnern aus Städtebau, Architektur, Freiraumplanung, Verkehr und Sozialplanung erstellen wir Integrierte Stadtentwicklungskonzepte (ISEK), die fachübergreifende Entwicklungsempfehlungen für einen mittel- bis langfristigen Zeitraum geben.